Strandkorb Meer
30.06.2014

Neugründung eines Touristikvereins Waabs

Sie wollen den Tourismus in Waabs mit Aktivitäten im Ort fördern und sind der erste Vorstand des neugegründeten Touristik-Vereins Waabs:
von links
Elvira Brief (Ausschussvorsitzende Tourismus),  Tina Achtert (Tourismusbüro Waabs), Lyn Prohl, Nis Juhl (Gemeindevertreter) und Christa Baumann.

Es stand in der EZ - 02.07.2014

In Waabs hat sich ein neuer Touristik-Verein gegründet.
Zum ersten Vorsitzenden wählten die 15 Gründungsmitglieder Nis Juhl. Der Verein möchte mehr Service für Urlauber und Vermieter vor Ort ermöglichen.

Viel mehr Service für Urlauber und Vermieter in Waabs als bisher, den möchte der neugegründete Touristik-Verein Waabs initiieren und mit eigenem Engagement anbieten. Mit 15 Gründungsmitgliedern wurde Montagabend im Café 1382 der Verein gestartet. Zum Vorsitzenden wählten die Mitglieder Nis Juhl, zu seiner Stellvertreterin Elvira Brief. Dreh- und Angelpunkt für die Arbeit für die Gäste im Ort und als Ansprechpartner für Vermieter von Urlaubsunterkünften wird Tina Achtert. Sie wurde zur Kassen- und Schriftwartin gewählt. Als Beisitzer verstärkten Lyn Pröhl und Christa Baumann den Vorstand. Die Vereinssatzung wurde beschlossen.

„Wir haben im Herbst die drohende Auflösung des ehemaligen Vermietervereins verpasst“, sagte Juhl, der gemeinsam mit Tina Achtert nun die Neugründung des Vereins anstieß. Die Auflösung des Vereins, der rund 40 Mitglieder hatte, fiel genau in die Zeit, als Achtert und ihre Geschäftspartner Janna Janzen ihre Ideen und Konzepte für das ehemalige Haus des Gastes an die Gemeinde heran trug, so Juhl. Nachdem die Pläne nun Realität geworden sind und Tina Achtert auch Bereitschaft gezeigt hat, als Selbstständige in der Zimmervermittlung vor allem für Waabs tätig zu sein, sei die Zeit nun reif für einen letzten Versuch, einen Vermieterverein an den Start zu kriegen. Einen weiteren Versuch werde es vermutlich in absehbarer Zeit nicht geben, meinte Juhl.

Der Verein, es wurden 20 Euro Jahresbeitrag festgelegt, hat gemeinnützige Zwecke und soll die Mitglieder in Fragen des Tourismus und Fremdenverkehrs unterstützen, Veranstaltungen aller Art für Urlauber organisieren und Einrichtungen des Tourismus fördern. Für Mitglieder des Vereins bietet sich außerdem die Möglichkeit, vergünstigt Buchungen über die Ostseefjord Schlei GmbH als Lokale Tourismusorganisation, oder ihren Nachfolger nach der Ausschreibung für die Jahre 2015 bis 2019, zu tätigen. Zugleich gelten vergünstigte Kosten für andere Marketingprodukte, so Juhl. „Der Verein hat nur Vorteile“, so Juhl weiter. Ohne Mitgliedschaft in einem Tourismusverein werden 15 Prozent Provision bei Buchungen erhoben, als Vereinsmitglied nur zehn Prozent, erläuterte Juhl. Das gelte auch für Mitglieder des alten, aufgelösten Vermietervereins, für die jetzt die Übergangszeit ablief, so Juhl.

Parallel zum Verein wird Tina Achtert in ihrem Tourismusbüro im Café 1382 Urlauber betreuen. „Die Nachfrage und der Bedarf nach Informationen über die touristischen Möglichkeiten ist gewaltig, so viel hatte ich nicht erwartet“, sagte sie. So wird sie sich für den Verein um die Erstellung eines aktuellen Ortsplans kümmern und sie plant Themenmappen für Urlauber mit Informationen zu beispielsweise Urlaub mit Hund, Urlaub mit Kindern oder Urlaub mit Wellness, zusammenstellen. Außerdem bietet sie Vermietern an, ihr freie Zeiten der Quartiere zu melden, um dann bei Nachfrage der Urlauber vor Ort zu vermitteln. Diese Leistung würde sie für eine geringe Provision des Vermieters vornehmen. Zusätzlich würde sie Leistungen für den Verein auf Stundenhonorar abrechnen, was verständlich sei, so Juhl. Die große Stärke dieses Systems liege darin, dass Tina Achtert genau dann ansprechbar sei, wenn Urlauber auf der Matte stünden und noch Quartiere suchten. So könnte sie auch kurzfristig freie Quartiere vermitteln, die über online Buchungssysteme nicht mehr so schnell aktualisierbar seien, meinte Juhl. „Das setzt voraus, dass Vermieter zügig freie Zeiten melden“, dann hätten alle Seiten etwas davon.

Juhl veranlasst jetzt die Eintragung des Vereins beim Amtsgericht und er wird einen Antrag auf Startunterstützung an die Gemeinde stellen. Die Gründungsmitglieder erhalten in Kürze Aufnahmeformulare, die es auch im Tourismusbüro gibt.

> Infos Tourismusbüro Achtert unter Tel. 04352/95 68 68 0.